back

Apr 13, 2008 - by admin

Kyoto-Protokoll

Im 1997 verabschiedeten Kyoto-Protokoll verpflichten sich 23 Industrienationen ihren Treibhausgas-Ausstoß bis 2012 um 5,2 Prozent gegenüber dem Emissionsniveau ...
von 1990 zu reduzieren. Dabei gibt es für die einzelnen Staaten unterschiedliche Zielvereinbarungen. Ungarn beispielsweise muss seine Emissionen um sechs, Deutschland dagegen um, 21 Prozent reduzieren. Russland, die Ukraine, Finnland, Frankreich und Neuseeland verpflichten sich ihre Emissionswerte aus dem Jahr 1990 zu halten. Einige Staaten können ihren Ausstoß bis zu vorgegebenen Grenzwerten sogar erhöhen.

Das, beim G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm, erklärte Ziel, die globale Treibhausgas-Emission bis 2050 um die Hälfte zu reduzieren, ist jedoch nur mit erheblichem internationalem Engagement zu verwirklichen. Denn seit 1990 hat sich der Ausstoß weltweit um ganze 30 Prozent erhöht, nicht zuletzt auf Grund der voranschreitenden Abholzung der Wälder.

Das Kyoto-Protokoll verankert völkerrechtlich verbindliche Vereinbarungen, für deren Nichteinhaltung die Unterzeichner-Staaten jedoch keine Sanktionen zu erwarten haben. So distanziert sich beispielsweise Kanadas Regierung von seiner Kyoto-Verpflichtung und auch in Europa fällt die Erfolgsbilanz unterschiedlich aus. Großbritannien konnte sein Kyoto-Ziel schon verwirklichen und auch Deutschland könnte es mit einiger Anstrengung erreichen. Italien liegt mit 12 Prozent deutlich über den Emissionswerten von 1990, statt, wie vereinbart, 6,5 Prozent darunter.

Your comment will be deleted irrevocably!

0 comments

You must be logged in to comment.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen