back

Mar 31, 2008 - by axl

Lärche (Europäische Lärche) (Larix europaéa)

Alle Lärchen-Arten sind sommergrüne Bäume, sie werfen also im Spätherbst ihre nadelförmigen Blätter ab. Die Lärche ist ein Baum der Hochlagen und erreicht eine Größe von circa 40 m....
image

(Familie der Kieferngewächse)


Vorkommen:
  • ursprünglich im Hochgebirgsraum (z. B. Alpen, Tatra) heute auch in Flach- und Hügelland
  • bildet Wälder mit der “Gemeinen Fichte” in subkontinentaler Klimalage, vor allem an Steilhängen
  • in Zentral- und Ostalpen erreichen sie gemeinsam mit der Zirbe Höhelagen von 2500m
Höhengrenze:
  • bis 2500 m
Standortansprüche:
  • benötigt lichtgesättigte Standorte
  • anspruchsvoller als Fichte; weniger anspruchsvoll als Tanne
  • liebt lockeren, nährstoffreichen, lehmigen und möglichst frischen Boden
  • Vorsicht bei staunassen und sauren Böden
Erkennungsmerkmale:
  • Rind erst glatt und grün, später graubraun und bis zu 10cm stark, rotbraun gefurcht, schuppig
  • gelblich braune Triebe, Zapfenschuppen anliegend.
  • 1 - 3cm lange Nadeln, sehr schmal, abgeflacht, wenig zugespitzt, biegsam und weich
  • Nadeln sind einjährig, verfärben sich im Herbst goldgelb
  • einhäusige Pflanze
Eigenschaften:
  • extreme Lichtbaumart, unempfindlich gegen Frost
  • typisches Herzwurzelsystem, kann sich tief in kies- und steinhaltigen Boden ausbreiten
  • wird max. 600 Jahre alt
  • Umtriebszeit 60 - 90 Jahre
  • Wuchshöhe bis 54m,Stammdurchmesser bis 1,50m
  • eiförmige, aufrechtstehende Zapfen 2,5 - 4cm lang
Blütezeit:
  • April / Mai
Samenreife:
  • Oktober / November
Samenabfall:
  • Frühjahr
Mischungsform:
  • meist gemischt mit Fichte vorkommend, in höheren Lagen mit Zirbe und Bergkiefer
  • Buche im Zwischen- und Unterstand
  • Wurzelpilze wie Goldröhrling, Hohlfußröhrling, Grauer Lärchenröhrling
Gefahren:
  • Triebsterben, Fege Schäden, Verbiss Schäden, Rüsselkäfer, Lärchenminiermotte, Lärchenkrebs
Besonderheiten:
  • einziger in Europa heimischer laubabwerfender Nadelbaum
  • Lärche benötigt Wipfelfreiheit ansonsten droht Krebsgefahr
  • Wegen Ihrer Empfindlichkeit nur bedingt im kleinflächigen Privatwald geeignet
Holzverwendung:
  • Bau- und Möbelholz, Fußböden, Täfelungen, Fenster, Türen, Dielungen, Schindeln

Your comment will be deleted irrevocably!

0 comments

You must be logged in to comment.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen