back


Apr 7, 2017 - by Christian Lingnau
image
Foto: Robert Wittwer

"Ich will 5.000 Bäume pflanzen"

Robert Wittwer steht mit knapp 2.300 Bäumen auf Platz 3 aller privaten Spender. Im Interview verrät uns der 30-jährige Mechatroniker aus Hohenlinden, was ihn motiviert und welche Pläne er für die Zukunft hat.

Robert, welche Bedeutung haben für dich Bäume und Wald?

Ich lebe seit meiner Geburt in Hohenlinden. Hohenlinden liegt östlich von München und ist von drei Seiten von Wald umgeben. Den Ebersberger Forst, den Großhaager Forst und die Mittbacher Au. Für mich gehörte der Wald einfach zu meiner Kindheit. Baumhäuser bauen, Verstecke bauen, Erkundungen durchführen, zu den Wildgehegen gehen, Kastanien und Kamille sammeln, Brombeeren, Erdbeeren und Himbeeren brocken. Begegnungen mit Rehen, Hasen, Vögeln, Eichhörnchen waren jederzeit möglich, ab und zu auch mal ein Hirsch oder eine Rotte Wildschweine. Für mich war, ist und wird der Wald immer allgegenwärtig sein.

Du hast fast 2.300 Bäume gepflanzt. Warum, was treibt dich an?

Ich will meinen CO2-Fußabdruck auf der Erde verringern. Und so hatte ich mir mal als Neujahrsvorsatz vorgenommen binnen 10 Jahren 1000 Bäume zu pflanzen oder pflanzen zu lassen. Mittlerweile hab ich den Wert nach oben korrigiert, jetzt will ich 5.000 Bäume in der Zeit schaffen.

Nach welchen Kriterien wählst du bei deinen Pflanzungen die Baumarten und Projekte aus?

Wenn ich selbst die Bäume pflanze, kommt das immer auf den Standort an. Allgemein sollte jeder in seinem Garten einen Obstbaum haben. Das heißt aber auch, dass die Obstbaumart bei uns auch heimisch sein muss. Außerdem finde ich es sinnvoll, sich für seltenere Baumarten einzusetzen, wie z.B. den Speierling. Bei den Projekten lautet mein Motto: das eine abschließen, dass nächste beginnen. Also investier ich solange in ein Projekt, bis es voll ist, danach suche ich mir erst das nächste aus.

Was könnten wir als I Plant A Tree besser oder anders machen?

Die Förderung von seltenen Baumarten in Deutschland und Europa wäre interessant.

Du hast ja auch mal selbst einen Baum gepflanzt. Wo und was ist das für einer?

Bei meiner Schwester im Garten. Ein Kirschbaum der Sorte Braunauer Kirsche. Einen weiteren Baum hab ich damals nicht online gestellt. Das war bei einem Freund ein Apfelbaum der Sorte Boskopp. Und in 1-2 Jahren bekommt ein weiterer Freund einen Baum gesponsort, sobald sein Haus fertiggebaut ist.

Engagierst du dich auch anderswo?

Ich mache immer wieder bei einer Ramadama-Aktion (Müll sammeln in der Natur, Anm. d. Red.) mit und wir engagieren uns auch ehrenamtlich im Abfallkonzept des Ebersberger Landkreises, indem wir ein Geschirrmobil vermieten, um somit Plastik- und Pappgeschirr zu vermeiden.

Your comment will be deleted irrevocably!

3 comments

  1. WoodForU / Apr 7, 2017 3:22:22 PM

    Vorbildlich!

  2. Christian Lingnau / Apr 7, 2017 3:26:09 PM

    Finde ich auch

  3. Buegelprofis / May 2, 2017 7:59:45 PM

    Sehr cool! Eine sehr sinnvolle Sache und da macht es dann auch Spaß sich zu engagieren. :)

You must be logged in to comment.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen