zurück


24.06.2016 - von Christian Lingnau
image

Der Fläche in Nietleben geht es gut

Wir waren diese Woche auf der Fläche in Nietleben. Die jungen Bäume dort wachsen prächtig, manche sind sogar schon mannshoch. Aber lasst uns hören was unser Baumexperte Sven zu sagen hat:

Sven was genau haben wir in Nietleben gemacht?

Wir haben hauptsächlich Bodendecker entfernt, in diesem Fall Brombeere. Diese Sträucher sind zwar sehr Waldtypische Pflanzen und gehören zu der Strauchschicht, verhindern jedoch gerade jetzt den Lichteinfall. Damit unsere Bäumchen auch genug Photosynthese betreiben können, haben wir ein bisschen nachgeholfen und zusätzlich neben der Brombeere noch ein paar Schattenwerfer, wie z.B. Schlehe und Weißdorn ausgelichtet.

Wie geht es der Fläche so allgemein?

Hier und da waren noch ein paar Traubenkirschen wieder hochgekommen, die haben wir selbstverständlich auch Fachgemäß entfernt! Der Fläche geht es ansonsten richtig gut. Es ist schön zu beobachten wie hier nach und nach ein richtiger Laubmischwald entsteht. Neben dem Ahorn und Eichen habe ich auch schon Buchen und eine Eibe entdecken können, die sind von Allein zu uns gekommen und dürfen selbstverständlich auch bleiben.

Wie wird sie sich weiterentwickeln?

Wenn es so weiterwächst wie bisher, brauchen wir bald keine Brombeer-Aktionen mehr durch zu führen, dann läuft alles seinen Gang und auch die Brombeeren dürfen sich dann ungehindert im Wäldchen aufhalten. Voraus gesetzt sie haben dann noch Lust dazu, denn meistens wächst es ja dort wo es gerade stört…wir haben ja noch andere Flächen! -Sven-Waldmensch und Baumpfleger

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

0 Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen