zurück


18.03.2013 - von Christian Lingnau

Was passiert eigentlich mit meinem Geld?

Banken investieren in möglichst profitable Projekte – meist auf Kosten von Umwelt und Menschenrechten. Mit ihren Ersparnissen helfen Privatkunden bei der Finanzierung.
image
50 euros tienen la culpa von zempt [ CC BY-NC-SA 2.0 ]

Bei Umweltkatastrophen stehen meist die ausführenden Unternehmen in der Kritik. Dabei wird ohne Kredite und Investoren kein Kohlekraftwerk, keine Pipeline und kein Staudamm gebaut. Die Auswirkungen der Finanzwirtschaft auf Umwelt und Menschenrechte sind viel größer als gemeinhin angenommen.

Leistung, die Leiden schafft

Banken sind in diesem System Verursacher und Profiteure zugleich. Besonders destruktiv arbeitet die Deutsche Bank: Mit 11,5 Milliarden Euro hat kein anderes deutsches Geldhaus so viel Geld in den klimaschädlichen Kohlebergbau investiert. Weil sich die Bank außerdem an Nuklearfinanzierungen beteiligt und selbst mit Streubomben Geschäfte macht, hat die Initiative urgewald den bekannten Slogan abgewandelt in „Deutsche Bank: Leisung, die Leiden schafft“.

Im Schatten des Marktführers machen andere Banken ebenfalls schmutzige Geschäfte. So ist die Finanzierung der Kohleindustrie auch für UniCredit/HypoVereinsbank und Commerzbank ein lohnendes Geschäft. Zu den wichtigsten Kunden gehören die Energieversorger E.ON, RWE und Enel. Letzterer hat erfolglos gegen eine Studie von Greenpeace Italien geklagt, wonach die Emissionen aus Enels Kohlekraftwerken jährlich für den Tod von 366 Italienern verantwortlich sind.

Alternative: Öko-Banken

Mit ihren Einlagen unterstützen Privatkunden solche Praktiken indirekt. Dabei gibt es längst Alternativen: Ethikbank, GLS Bank, Umweltbank und Triodos Bank investieren ausschließlich in sozial und ökologisch verträgliche Projekte. Dabei können die Kunden teilweise sogar wählen, wofür ihr Geld verwendet wird. Trotz niedriger Zinsen haben sich schon über 230.000 für den Wechsel entschieden.

ähnliche Artikel:

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

1 Kommentar

  1. BioBella / 08.04.2013 10:20:26 Uhr

    Wer sein Geld nicht für Atomstrom, Rüstungsindustrie oder Kinderarbeit eingesetzt wissen will legt hier an: http://www.biokontakte.com/anbieter/umwelt-energie-anbieter/gruenes-geld-gmbh

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen