zurück


01.06.2012 - von Christian Lingnau

Neue Stromtrassen ohne Alternative?

Nach dem am Mittwoch vorgestellten Netzentwicklungsplan sollen in den kommenden zehn Jahren mehrere Tausend Kilometer Stromtrassen (aus)gebaut werden. Dabei könnten Energieeinsparung und Ausbau der Windenergie im Süden einen Großteil davon überflüssig machen.
image
Foto: Strommast von onnola [ CC BY-SA 2.0 ]

Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber wollen 3.800 Kilometer an neuen Stromautobahnen bauen. Zudem sollen auf einer Länge von 4.400 Kilometern bestehende Trassen so optimiert werden, dass sie auch starke Spannungsschwankungen aushalten. Bis zum 10. Juli haben Bürger Zeit, ihre Einwände einzureichen.

Diese werden auch den Trassenverlauf beeinflussen. Aus technischen Gründen sind bislang nämlich nur Start- und Zielorte festgelegt. Demnach werden die vier großen Stromautobahnen von Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt nach Hessen, Baden-Württemberg und Bayern verlaufen.

Aus Sicht des BUND ignoriert der Netzentwicklungsplan die künftigen Entwicklungen im deutschen Strommarkt. Neben einer Minderung des Stromverbrauchs sei davon auszugehen, dass auch im Süden der Bau neuer Windkraftanlagen Fahrt aufnimmt. „Jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht oder die direkt vor Ort erzeugt wird, muss nicht quer durch Deutschland transportiert werden. Und das ist die Zukunft der Energieversorgung“, sagt BUND-Energieexperte Werner Neumann.

Zugleich lobt er, dass die Übertragungsnetzbetreiber im Wesentlichen auf HGÜ-Gleichstromkabel (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) setzen. Diese haben geringere Übertragungsverluste und entlasten Anwohner von den Auswirkungen elektromagnetischer Felder. Wer zu den Plänen Stellung nehmen will, hat dazu in den kommenden sechs Wochen Gelegenheit unter http://www.netzentwicklungsplan.de.

ähnliche Artikel:

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

0 Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen