back


Jan 27, 2012 - by Christian Lingnau

Amazonas: Vom CO2-Speicher zur -Quelle?

In einer aktuellen Studie warnen Wissenschaftler vor der weiteren Zerstörung des Amazonas-Regenwalds. Werden Entwaldung, Brandrodung und Verschmutzung nicht bald gestoppt, könnte das Gebiet seine Funktion als Speicher für Treibhausgase verlieren. Das hätte fatale Folgen für das Weltklima.
image
Foto: Piping guan von Geoff Gallice [ CC BY 2.0 ]

Wenn im Fachblatt Nature (Bd. 481, S. 321, 2012) vom Amazonas die Rede ist, handelt es sich meist um beunruhigende Nachrichten. In diesem Fall hat ein Team US-amerikanischer und brasilianischer Forscher die Auswirkungen der menschlichen Eingriffe auf das sensible Ökosystem untersucht. Demnach ist bereits ein Fünftel der ursprünglichen Waldfläche seit 1960 verloren gegangen. Viel Zeit bleibt nicht mehr: Der (umstrittenen) Tipping-Point-These zufolge wird sich der Regenwald unwiderruflich in eine Savanne verwandeln, wenn mehr als 40 Prozent entwaldet sind.

Insbesondere Entwaldung und Feuer machen dem Regenwald zu schaffen. Sobald eine Straße gebaut wird, dauert es nicht lang bis zur Entwaldung. Wenig später entstehen hier Sojabohnen-Plantagen oder Weideflächen. Flächen, die noch nicht über Straßen erreichbar sind, werden in der Regel per Brandrodung entsprechend „umgewandelt“.

Solche Eingriffe beeinträchtigen auch den Wasserhaushalt des Amazonas-Beckens. Infolge massiver Abholzung weichen große Urwaldbäume niedrigen Gräsern und Getreidepflanzen. Diese nehmen wesentlich weniger Wasser auf, reflektieren aufgrund ihrer helleren Oberfläche gleichzeitig aber mehr Sonnenlicht. Weniger Feuchtigkeit und Wärme erschweren die Bildung des für diese Region typischen Tiefdruckgebiets. Und das könnte verheerende Folgen für das Weltklima haben: Im Osten und Süden des Beckens haben Messungen der Forscher ergeben, dass das Land erstmals mehr Kohlenstoffdioxid abgibt als aufnimmt.

Zwar hat die Zerstörung des Amazonas-Regenwalds in den vergangen Jahren abgenommen. Von einem Ende kann allerdings keine Rede sein. Im Gegenteil: Das brasilianische Parlament diskutiert derzeit über ein Gesetz, welches eine Teilamnestie für illegale Rodungen in der Vergangenheit vorsieht und den Waldschutz in wesentlichen Teilen aushebelt.

 

Autor: Christian Lingnau

related articles:

Your comment will be deleted irrevocably!

0 comments

You must be logged in to comment.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen