zurück


08.11.2011 - von Christian Lingnau

Widerstand gegen Keystone-XL-Pipeline

Die Proteste gegen die geplante Ölpipeline in den USA gehen weiter. Vor dem Weißen Haus forderten am Sonntag Tausende Demonstranten von Obama, auf den Bau zu verzichten. Das Projekt greife nicht nur massiv in die Umwelt ein, sondern würde auch klimaschädliche Fördermethoden unterstützen.
image
Foto: Alberta mtn.'s1 von bbob

In der bislang größten Demonstration gegen die Ölpipeline „Keystone-XL“ bildeten bis zu 12.000 Menschen eine Kette rund um das Weiße Haus in Washington. Aus allen betroffenen Bundesstaaten waren Aktivisten angereist, um Präsident Barack Obama auf den Tag genau ein Jahr vor der nächsten Wahl zu sagen, was sie von dem Bauvorhaben halten.

Die über 2.600 Kilometer lange Pipeline Keystone XL des Konzerns TransCanada soll kanadische Teersandvorkommen in Alberta mit den großen Raffinerien im Mittleren Westen und Süden der Vereinigten Staaten verbinden. Umweltschützer kritisieren vor allem den geplanten Verlauf durch ein wichtiges Grundwasserreservoir im Bundesstaat Nebraska. Zudem sollen für den aufwändigen Tagebau Flüsse umgelenkt und große Waldflächen gerodet werden.

Besonders heikel ist auch das Signal, welches von der Entscheidung für diese schmutzigste aller Abbauvarianten ausgehen würde. Für die Gewinnung von Teer- bzw. Ölsand werden große Mengen Energie und Wasser benötigt. Die ober- und unterirdischen Auswirkungen auf das Ökosystem sind verheerend. Nicht ohne Grund sind in Alberta 30 Jahre nach Abbaubeginn sämtliche Renaturierungsversuche gescheitert.

Das gigantische Infrastruktur-Vorhaben könnte den gebeutelten USA neue Arbeitsplätze bescheren. Nach dreijähriger Genehmigungsphase wollte Obama das Projekt eigentlich noch vor Jahresende unterzeichnen. Doch selbst im konservativen Lager werden inzwischen kritische Stimmen laut.

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

0 Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen