back


Aug 26, 2011 - by Christian Lingnau

Stiftung Warentest: Testsiege für LED-Lampen

Weil sie zu viel Energie verbraucht, gehört die Glühbirne schon bald endgültig der Vergangenheit an. Pünktlich zum Aus der 60-Watt-Glühbirne hat die Stiftung Warentest Leuchtstoff-, Halogen- und LED-Lampen getestet. Letztere haben dabei besonders gut abgeschnitten.

Nach den 100- und 75-Watt-Glühbirnen wird ab 1. September auch die Produktion der 60-Watt-Birnen eingestellt. Restbestände dürfen zwar weiterhin verkauft werden – an energiesparenden Alternativen führt letztlich aber kein Weg vorbei. Die Stiftung Warentest hat zu diesem Anlass moderne Lampen getestet, die als Alternative geeignet sind. Testsieger sind die LED-Modelle Osram Prathom Pro Classic A 80 und Philips MyAmbiance. Sie leuchten zwar heller und verbrauchen mit 12 Watt viel weniger Strom, kosten allerdings 40 Euro und mehr.

Wesentlich günstiger und „gut“ abgeschnitten haben die Kompaktleuchtstofflampen Osram-Lampen Duluxstar und Duluxstar Mini Twist. Doch auch andere Leuchtstofflampen – häufig als Energiesparlampen bezeichnet – sind durchaus empfehlenswert. Laut Stiftung Warentest kann ein durchschnittlicher Haushalt durch den Austausch alter Glühlampen bis zu 100 Euro Stromkosten im Jahr sparen.

Im Gegensatz zu LED- und Halogenlampen enthalten viele Leuchtstofflampen Quecksilber. Die Umweltbelastung ist hier dennoch geringer als bei Glühbirnen, weil durch den reduzierten Stromverbrauch weniger Quecksilber über die Kohlekraftwerke in die Atmosphäre gelangt. Ohnehin ersetzen immer mehr Hersteller das giftige Flüssigquecksilber durch feste Amalgamverbindungen. Grund genug also, die verbliebenen Glühbirnen endlich gegen genügsame LED- oder Energiesparlampen auszutauschen.

Autor: Christian Lingnau

Your comment will be deleted irrevocably!

0 comments

You must be logged in to comment.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen