zurück


18.07.2011 - von Christian Lingnau

Mogelpackung Agrosprit

Die Lufthansa wird in den kommenden sechs Monaten für ausgewählte Flüge bis zu 25 Prozent Agrosprit tanken. Mit der Beimischung möchte die Fluglinie ihre Klimabilanz verbessern. Kritiker werfen dem Unternehmen Greenwashing vor, da durch den Anbau der benötigten Energiepflanzen mehr Regenwald zerstört als CO2 eingespart wird.
image
Foto: Lufthansa Airplane von Bruno D Rodrigues

„Burnfair“ heißt der Versuch der Lufthansa, der von der Bundesregierung großzügig unterstützt wird und zunächst 1200 Flüge zwischen Hamburg und Frankfurt am Main umfasst. Mit dem Gemisch aus tierischen Fetten und pflanzlichen Ölen können nach Angaben der Lufthansa rund 1500 CO2 eingespart werden. Die Menge des eingesetzten „Bio“-Kerosins soll – sofern der Test erfolgreich ist – in Zukunft weiter erhöht werden.

Umweltorganisationen halten das Projekt für völlig kontraproduktiv. So wolle die Lufthansa nur von ihrer Verpflichtung ablenken, ihre Flugzeuge zu modernisieren. Durch den Anbau von weiteren Energiepflanzen würde noch mehr Wald für den Anbau von Energiepflanzen gerodet werden. „Die Lufthansa plant, im Jahr 2025 eine Menge von Agrosprit einzusetzen, für die eine Anbaufläche mindestens von der Größe Niedersachsens benötigt würde. Hier wird der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben, und die Bundesregierung stellt dafür auch noch Steuergelder bereit,“ kritisierte Werner Reh, Verkehrsexperte vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Stattdessen fordert sein Verband, die jährlich zehn Milliarden Euro an staatlichen Subventionen für den Flugverkehr zu streichen.

Selbst die Vereinten Nationen und Weltbank fordern, die Förderung von Agrospirt einzustellen. Neben den ökologischen Folgen werden auch steigende Lebensmittelpreise befürchtet, wodurch das weltweite Hungerproblem weiter verschärft wird. Abgesehen davon ist Klimaschutz im Flugverkehr ohnehin nur dann Klimaschutz, wenn auf Inlandsflüge (wie zwischen Hamburg und Frankfurt/Main) komplett verzichtet wird.

Autor: Christian Lingnau

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

0 Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen