zurück


20.02.2011 - von Micha
image
© Tobias Wolf

Das internationale Jahr des Waldes - Informationen, Hintergründe und Tipps

Dieses Jahr steht der Wald im Mittelpunkt des Interesses, denn 2011 ist das Internationale Jahr der Wälder. Das haben die Vereinten Nationen im Dezember 2006 beschlossen. Von der internationalen bis zur subregionalen Ebene soll der Wald mit all seinen Facetten und Funktionen in das Blickfeld der Menschen gerückt werden. In Deutschland beginnt das Waldjahr 2011 am internationalen Tag des Waldes, dem 31. März.
Unter dem Motto „Entdecken sie unser Waldkulturerbe", werden deutschlandweit zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt, die die Bevölkerung animieren sollen, sich mit dem Thema Wald „mal wieder" zu befassen. Vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) wurden alle Akteure des Waldes aufgerufen, sich unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Wulff, an Veranstaltungen zu beteiligen und ihre Inhalte zu bewerben. Somit präsentieren sich Firmen, Vereine und Verbände sämtlicher Sparten (Forstwirtschaft, Holzwirtschaft, Naturschutz, ...etc.) unter einem Dach mit dem gemeinsamen Ziel Werbung für ihre Interessen und für unseren Wald zu machen.
image
© Tobias Wolf

Doch warum brauchen wir überhaupt ein Jahr, das sich mit dem Wald beschäftigt?

Etwa 30% der Erde sind bewaldet, wobei sich zwei Drittel der gesamten Waldfläche auf zehn Staaten verteilen und sieben Länder überhaupt keinen Wald besitzen. Deutschland ist eines der waldreichsten Länder der Europäischen Union, knapp ein Drittel der Landesfläche ist bewaldet, die Waldfläche hat sich in den letzten 40 Jahren sogar noch um 1 Mio. ha vergrößert. An Wald scheint es uns also nicht zu mangeln, findet doch sicher jeder in der näheren Umgebung ein Stückchen Wald oder zumindest einen Baum, also einen Ort an dem man instinktiv gern verweilt. Wald ist für uns eine Selbstverständlichkeit geworden, was jedoch bedeutet, dass wir oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Wir genießen den Waldspaziergang, schätzen den weichen Waldboden beim Joggen, mögen prasselndes Kaminfeuer, erfreuen uns an Holzmöbeln und überblicken bei weitem doch nicht alles, was der Wald uns zu bieten hat.

Der Wald erfüllt eine Vielzahl von sozialen, ökologischen und ökonomischen Funktionen, die uns mit dem Internationalen Jahr der Wälder wieder ins Bewusstsein gerufen werden sollen. Während in Europa, Asien sowie Nord- und Mittelamerika die Waldflächenentwicklung weitgehend stabil ist, werden in den afrikanischen und südamerikanischen Ländern pro Minute Waldfläche gerodet, die der Fläche von ca. 3,5 Fußballfeldern entsprechen. Insgesamt beträgt der Waldflächenverlust durch menschlichen Einfluss jährlich 13 Mio. ha. Wenn wir dann am Ende dieses Jahres durch den Wald gehen und daran denken, dass allein die deutschen Wälder innerhalb eines Jahres etwa 80 Millionen Tonnen CO2 aufgenommen haben (dies reicht aus um den CO2 Ausstoß des gesamten hiesigen PKW-Bestandes zu kompensieren), jeder Baum Lebensraum für bestimmte Tier- und Pflanzenarten ist, der deutsche Wald nach einer langen historischen Phase der Ausnutzung stetig anwächst, mischungsreicher und somit auch artenreicher und stabiler wird, kann man sich erfreuen an einem Wald, der unabhängig von Besitz, für alle da und für alle gut ist.

Wenn uns dann außerdem das Geräusch der Motorsäge kein verdrießliches Stirnrunzeln mehr bereitet, sondern wir an die schöne Holzbank denken, die aus dem gesägten Stamm entstehen kann, hat es sich gelohnt, ein Jahr auszurufen, dass den Wald in den Vordergrund stellt.

Text: Anne Menz & Tobias Wolf
Fotos: Tobias Wolf

Veranstaltungstipps

Die Zahlreichen Veranstaltungen laden ein, geführte Waldbesuche zu unternehmen, Vorträge zu hören, Wald und Erlebniswanderungen und -workshops zu absolvieren. Auf folgender Internetseite finden Sie eine Vielzahl der Veranstaltungen rund um den Wald im Jahr 2011.

http://www.wald2011.de/veranstaltungen/

Eine kleine Auswahl von (über 1800) Veranstaltungen
März 2011:

Veranstaltung

Art der Veranstaltung

Ort

Datum

Tierspuren im Wald

Erlebniswanderung

Grünwald

10. März 2011

Abenteuerliche Schatzsuche im Gramschatzer Wald

Schatzsuche ab 8 Jahren

 

Rimpar

 

11. März 2011

Große Urwaldrundwanderung mit dem Urwaldförster

 

Wanderung

 

Saarbrücken

 

11. März 2011

Motorsägenlehrgang für Brennholz- Macher

 

Lehrgang

Forstamt Fuhrberg

11. März 2011,

12. März 2011

Heizen mit Holz und Sonne

 

Messe

 

Trippstadt

12. März 2011, 13. März 2011

„Schmackhaftes aus dem Wald“

Wildkraut ernten

und verarbeiten

ab 10 Jahren

 

Berlin

 

16. März 2011

Im Schatten alter Bäume

Waldspaziergang

Oberdreis

20. März 2011

Wachsende Weidenwerke - für Erwachsene

 

Kurs

 

Sinzing

 

25. März 2011

Tag des Staatsbetriebes Sachsenforst

Fachvorträge

Dresden-Pillnitz

25. März 2011

 

Wald - für Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen

 

Spaziergang

 

Schifferstadt

 

 

26. März 2011

 

Survivaltraining - oder wie überlebe ich ohne fremde Hilfe im Wald?

 

Survival

Wildpark 'Alte Fasanerie' in Hanau

 

26. März 2011

 

Schwindelnde Höhen - Besuch des Baumwipfelpfades

 

Baumwipfelpfad

 

Fischbach

 

 

28. März 2011

 

Das literarische Quartett

Lesung im Wald

Rimpar

 

30. März 2011

 

 

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

0 Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen