zurück


10.05.2010 - von Micha

Bohrinselunglück: Die Glocke bringt nichts

Nach den Rettungsplänen für Griechenland und den Ergebnissen der NRW-Wahl kann nun auch die die 100 Tonnen Stahlglocke des BP-Konzern die klaffenden Lecks nicht stoppen. - Jan

via "Wir Klimaretter"

Die Glocke sinkt jetzt


In der Nacht zum Samstag ließen Experten eine über 100 Tonnen schwere Stahlkuppel auf den Meeresgrund, um sie über einem der drei lecken Bohrlöcher am Grunde des Golfes von Mexiko in Stellung zu bringen. Ziel sei, das ausströmende Öl aufzufangen, erklärte ein Verantwortlicher des britischen Ölkonzern BP. BP-Manager Doug Suttles räumte ein, dass die Arbeiten sehr schwierig seien und dass man Probleme einkalkulieren müsse. Nach wie vor sprudeln täglich mindestens 700 Tonnen Rohöl ins Meer.

Die Kuppel ist etwa so hoch wie ein vierstöckiges Haus. Derartige Stahlkonstruktionen sind zwar in der Vergangenheit schon einige Male eingesetzt worden, aber noch nie in einer Tiefe von 1500 Meter. "Dies ist ein sehr großer Apparat und er muss sehr präzise platziert werden", sagte Suttles. "Es wird ganz ohne Zweifel einige Komplikationen geben." .... (weiter lesen)

BPs Glocke nützt nichts


Die Hoffnung, dass eine Glöcke die Ölpest im Golf von Mexiko wenigtens eindämmen kann, haben sich am Wochenende zerschlagen. Nach angaben von BP scheiterte der Versuch, über das offene Ölbohrloch am Meeresgrund eine Stahlbetonglocke zu stülpen. An der Konstruktion hatten sich Kristalle aus Gas und Wasser gebildet, die die Öffnungen verstopft haben, durch die das ausströmende Öl eigentlich hätte abgepumpt werden sollte. Wegen der Verstopfung erhielt die 100 Tonnen schwere Glocke zu starken Auftrieb.

Bis zum Sonntag gelangten den Angaben zu Folge mehr als 13 Millionen Liter Rohöl ins Meer, knapp ein Drittel der Menge, die 1989 bei der Havarie der "Exxon Valdez" in Alaska austrat. "Was wir versucht haben, hat nicht funktioniert"... (weiter lesen)

Dein Kommentar wird unwiederruflich gelöscht!

0 Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare abzugeben.
Feedback ist momentan nur als Mitglied möglich!
Feedback is temporarily only available for members!

Ich habe keinen IPAT-Account und möchte
"I Plant a Tree" über mein
Facebook Profil benutzen.

Mit Facebook anmelden

Ich habe bereits einen IPAT-Account und möchte diesen mit meinem
Facebook Profil verknüpfen.
Hierfür bitte vorher einloggen:

Mit Facebook verknüpfen